Garagentorfeder spannen? So geht’s!

Von Thomas Scharpf, aktualisiert am

💡 Garagentor-Federn müssen ab und zu geprüft werden. Lassen Sie dieses Detail also nicht aus!

Durch das tägliche Öffnen und Schließen des Tores verringert sich die Federkraft im Laufe der Zeit. Je öfter das Garagentor bewegt wird, desto höher ist der Verschleiß der Federn. Was ist zu tun?

So prüfen Sie die Federn

  • 1. Schließen Sie das Tor.
  • 2. Falls Sie einen elektrischen Antrieb haben: Entriegeln Sie diesen mithilfe des Notentriegelungsseils am Antrieb.
  • 3. Öffnen Sie das Tor zur Hälfte und lassen Sie es los

Bleibt das Tor (mit +- 10 % Toleranz) stehen? Dann sind die Federn in einwandfreiem Zustand und müssen nicht gespannt werden.

Fällt das Tor weiter herab, dann ist die Federkraft nicht ausreichend – Die Federn müssen nachgespannt oder ausgetauscht werden.

Wer kann die Federn spannen?

An den Garagentorfedern sollte nur von fachkundigen Personen gearbeitet werden. Kontaktieren Sie also am besten einen Fachbetrieb in Ihrer Nähe!

Anleitung zum Spannen der Federn

1. Torsionsfeder (am Sektionaltor)

Beim Spannen der Federn ist große Vorsicht geboten.

Möglicherweise müssen die Drahtseile, die mit dem Tor verbunden sind, ebenfalls etwas gespannt werden.

Sie benötigen die zum Garagentor zugehörigen Metall-Elemente. Diese werden in die dafür vorgesehenen Aufnahmen gesteckt und müssen nun sehr gut festgehalten werden. Denn im Anschluss werden die Sicherungsschrauben gelöst, was zum ruckartigen Zurückschnalzen der Feder führen kann.

Die gelockerte Feder wird nun durch die Metall-Elemente unter Spannung gebracht und gedreht. Die erforderliche Federspannung wird am Typenschild des Tores entnommen. Die Spannung der Federn können Sie mithilfe der farblichen Markierungen auf der Feder überprüfen und anpassen.

Ist die erforderliche Federspannung erreicht, werden die Sicherungsschrauben wieder angezogen.

2. Zugfeder (Sektionaltor oder Schwingtor)

Besitzen Sie ein Tor mit Zugfederbeschlag und lässt dessen Federkraft nach, müssen Sie eine neue Feder bzw. ein neues Federpaket kaufen. Zugfedern können nicht nachgespannt werden.

Wie wichtig sind Garagentorfedern?

Jedes Garagentor wird mithilfe von Federn betrieben, das Öffnen und Schließen des Tores leichter machen. Durch die Feder wird weniger Kraft zum Bewegen des Tores benötigt, da sie “einen Teil der Arbeit übernimmt”.

Warum eigentlich Federn überprüfen?

Garagentor-Federn lassen verlieren mit der Zeit einen Teil ihrer Härte. Das führt dazu, dass sie ihre vorgesehene Arbeit nicht mehr zuverlässig verrichten. Warum das ein Problem ist? Falls Sie einen Garagentorantrieb besitzen, muss dieser die mangelhafte Feder kompensieren. Dadurch geht der Antrieb möglicherweise schneller kaputt. Aber auch bei händisch betätigten Toren sollten zu schwache Federn schnell repariert werden, herunterstürzen des Tores durch gebrochene oder schwache Federn kann Personen schwer verletzen oder Gegenstände beschädigen.

Prüfen Sie die Funktion der Torfedern am besten jährlich!

Kann man einen Garagentorantrieb ohne Federn betreiben?

Nein – Elektrische Garagentorantriebe sind immer für federausgeglichene Garagentore konzipiert. Sie können dies auch in der Bedienungsanleitung von jedem renommierten Garagentorantrieb Hersteller nachlesen.

garagentorfeder prüfen

Über den Autor

Thomas Scharpf ist der Mann hinter der Marke Schartec, die im Jahr 2011 ins Leben gerufen wurde. Der Moment, der alles veränderte, war ein zwangloses Gespräch mit einer alten Dame aus der Nachbarschaft. Auf die Frage, warum für ihr schweres Tor denn noch immer keinen Antrieb besäße, antwortete sie »So etwas kann ich mir nicht leisten.« Seither verfolgt Schartec die Vision, Antriebstechnik in höchster Qualität für alle verfügbar zu machen.